Papilio - Primärprävention im Kindergarten gegen die Entwicklung von Sucht und Gewalt

Grundlegende soziale Verhaltensweisen lernt der Mensch in der Kindheit. Was im Kindergartenalter versäumt oder falsch gelernt wurde, ist später schwer nachzuholen oder zu korrigieren. Vorbeugung gegen die Entwicklung von Sucht- und Gewaltverhalten sollte und kann also bereits bei Drei- bis Sechsjährigen ansetzen.

 

Mit Papilio hat das beta Institut ein wissenschaftlich fundiertes Programm entwickelt, das bei Kindergartenkindern

  • die sozial-emotionalen Komptenzen steigert und
  • Verhaltensauffälligkeiten reduziert.

 

Damit schützt Papilio vor der Entwicklung von Sucht und Gewalt. Das Besondere an Papilio ist, dass es sich nicht um eine einmalige Aktion handelt, sondern dass es fortlaufend und wiederkehrend in den Kindergarten-Jahresablauf integriert wird.

 

Die Entwicklungsphase ist abgeschlossen. Zum 1.7.2010 wurde das "Projekt" Papilio in den selbstständigen Papilio e.V. überführt.

 

© 2018 | beta institut gemeinnützige GmbH